Sponsor dieser Homepage:

Vereinsausrüster:

Mit Klick auf unsere Partnerlogos landet Ihr auf deren Homepage.

Unser SVS bei Facebook:

Für den SVS einkaufen:

Wo liegt "Strimmig"?

Was gibt es sonst noch auf dem Strimmiger-Berg?

 

Gemeinde Mittelstrimmig

 

Gemeinde Altsrimmig

 

Gemeinde Liesenich

 

Gemeinde Forst/Hunsrück

Klickt auf die jeweiligen Wappen, um zu den Ortsgemeinden zu gelangen.

Besucherzähler

F-Junioren 2014/15

JSG II (5er):

Vorne v.l.n.r.: Reijo, Benedikt und Luisa
Hinten v.l.n.r: Noah, Dominic, Valentino und Hendrik


Trainer: Holger Binzen (Altstrimmig)
Co-Trainer: Manfred Rössel (Mastershausen)


Spiel- und Trainingsort: Mastershausen
Training dienstags um 17.15 Uhr


Kontakt Trainer: 06545 911750

Ergenbisse:

JSG Ehrbachtal - JSG II 3:11 (1:6) Tore: Reijo (5) Valentino (4) Dominic und Luisa

JSG I (7er):

 

Ergebnisse:

JSG Mastershausen - JSG Neuerkirch  4:6  (HZ:2:1).     (12.09.2014)
 
Nach flottem Beginn ging unser Team nach 5 Minuten durch Roman Zimmer in Führung. Enno Simon konnte nach weiteren 5 Minuten auf 2:0 erhöhen. Die Mannschaft hatte noch weitere Chancen die Führung auszubauen. Kurz vor der Halbzeitpause lief ein Neuerkircher Spieler alleine auf das von Luca Buchholz gehütete Tor und verkürzte auf 2:1.
In HZ 2 übernahm Elijah Schmid die Torhüterposition. Er konnte gegen stärker werdende Gäste nicht verhindern, dass diese innerhalb von 10 Minuten die Tore 2, 3 und 4 nachlegten. Doch die Jungs ließen die Köpfe nicht hängen. Enno Simon sowie Roman Zimmer glichen innerhalb von 3 Minuten wieder aus. Die Schlussphase hatte es wiederum in sich: Nachdem die Mannschaft (ausschließlich jüngster F-Jugend-Jahrgang) noch Chancen zur Führung liegen ließ, machten es die Neuerkircher cleverer und abgezockter. Auch innerhalb von 3 Minuten stellten diese auf 4:6 um.
Das abschließende Elferschießen konnten die Strimmiger Jungs mit 5:2 für sich entscheiden. Nächtsten Freitag steht ein schweres Auswärtsspiel gegen Kastellaun auf dem Programm.   AB

F-Junioren:

Bericht der Rhein-Zeitung:

Mastershausen/Strimmiger Torfabrik hat das notwendige Glück

F-Jugend-Sparkassenpokal in Bärenbach Sieg im Achtmeterschießen gegen Soonwald/Simmern – 35 Teams nehmen teil – Bestes Mannschaftsschild aus Zilshausen

M Bärenbach. 700 Menschen haben das Sportplatzgelände in Bärenbach beim 29. F-Jugend-Sparkassenpokal bevölkert. 35 Mannschaften kämpften um den großen Wanderpokal, den am Ende die Nachwuchsfußballer der JSG Mastershausen/Strimmig in die Höhe stemmen durften. Aber auch die rund 260 Kicker der anderen Vereine gingen mit einem kleinen Pokal in den Händen als Sieger nach Hause. „Das war einfach ein tolles Turnier“, sagte Kreisjugendleiter Udo Blaeser.

Nach fast sieben Stunden an dem heißen Tag in Bärenbach gab es im 76. und letzten Spiel des Turniers den Höhepunkt: Das Finale zwischen der JSG Mastershausen/ Strimmig und der JSG Soonwald/ Simmern wurde zur Achterbahnfahrt der Gefühle für die kleinsten Kicker im Kreis Rhein-Hunsrück (Jahrgang 2006 und jünger). Das glücklichere Ende hatte die Mastershausener Torfabrik, die bei ihren acht Auftritten satte 47 Treffer produzierte.

Auch im Finale gegen Soonwald/Simmern sah es nach dem 2:0 von Knipser Benni Massmann nach fünf von neun Minuten Spielzeit nach einem klaren Sieg für Mastershausen aus. Doch Soonwald steckte nicht auf und kam noch zum 2:2-Ausgleich. Es ging in das einzige Achtmeterschießen des Tages – und dort gab es Dramatik pur: Soonwalds letzter Schütze hatte den Sieg auf dem Fuß. Er traf auch, doch Schiedsrichter Achim Linke hatte den Strafstoß noch nicht freigegeben. Der Achtmeter musste regelkonform wiederholt werden – und ging über das Tor. Es ging in die Verlängerung, und dort jubelte Mastershausen nach einem Fehlschuss eines Soonwälders.

Mit 6:5 nach Achtmeterschießen gewann Mastershausen das Endspiel, grenzenloser Jubel herrschte bei der Mannschaft von Holger Binzen. „Die Jungs haben das super gemacht“, lobte der Coach. Seinem Team verordnete Binzen auf dem kleinen Spielfeld (35 x 25 Meter) folgende Taktik: „Ich habe meinen Jungs gesagt, dass sie sauber hinten rausspielen sollen, das hat super funktioniert.“ Alle anderen Teams setzten auf dem kleinen Feld auf weite Abschläge der Torhüter, was auch oft zum Erfolg führte. Auch Soonwald gelangen nach dem Prinzip im Finale die beiden Treffer. Natürlich waren die JSG-Kicker nach dem verlorenen Endspiel traurig, aber sie mussten nicht enttäuscht sein, wie ihr Trainer Kevin Fahning sagte: „Wir können stolz auf Platz zwei sein.“ Allerdings ärgerte es ihn auch ein wenig, weil man im Vorjahr in Niederburg der JSG Boppard ebenfalls im Finale im Achtmeterschießen unterlegen war. Im Halbfinale schlug Soonwald diesmal die JSG Boppard II mit 2:1. Im anderen Halbfinale setzte sich Mastershausen durch Tore des Liesenichers Massmann (2), Valentino Steffens und Enno Simon mit 4:1 gegen die JSG Kastellaun III um Torschütze Ramiz Selimovic durch.

Die Turnierleiter Achim Kroth und Serdar Daldaban vom Kreisvorstand, die trotz der Vielzahl von 35 Mannschaften und vier Spielfeldern alles im Griff hatten, staunten über die hohe Anzahl der Tore in gerade mal neun Minuten Spielzeit pro Begegnung: „293 Treffer in 76 Spielen sind ein stolzer Wert. Das sagt alles über das tolle Turnier“, meinte Kroth nach dem Tag, der um 10 Uhr mit dem Einmarsch der 35 Mannschaften begann und gegen 17 Uhr mit der Siegerehrung endete.Dort gab es auch großen Jubel bei der JSG Zilshausen. Die Kicker gewannen den Wettbewerb des besten Mannschaftsschilds. In selbst gebastelten Kartons liefen die Zilshausener ein und überzeugten die vierköpfige Jury. Der Lohn für die tolle Arbeit ist der Besuch eines Bundesligaspiels.

Der Ausrichter FC Bärenbach hatte alle Hände voll zu tun. 70 der 120 Mitglieder waren auf den Beinen, um den Durst und Hunger der 700 Menschen zu stillen, die Anfahrt zu regeln und den Kindern in den Spielpausen beim Torwandschießen, Dosenwerfen oder auf der Hüpfburg ein Alternativangebot zu ermöglichen. Doch auch das klappte reibungslos, wie Kreisjugendleiter Udo Blaeser lobte: „Dass so ein kleiner Verein solch eine große Veranstaltung problemlos stemmt, ist eine tolle Leistung.“bon

Die JSG Mastershausen/Strimmig um Trainer Holger Binzen gewann das Turnier und war in Bärenbach die beste von 35 Mannschaften.Foto: Bongard

Marc

Valentino