Sponsor dieser Homepage:

Vereinsausrüster:

Mit Klick auf unsere Partnerlogos landet Ihr auf deren Homepage.

Unser SVS bei Facebook:

Für den SVS einkaufen:

Wo liegt "Strimmig"?

Was gibt es sonst noch auf dem Strimmiger-Berg?

 

Gemeinde Mittelstrimmig

 

Gemeinde Altsrimmig

 

Gemeinde Liesenich

 

Gemeinde Forst/Hunsrück

Klickt auf die jeweiligen Wappen, um zu den Ortsgemeinden zu gelangen.

Besucherzähler

Saison 2012 / 2013

Stehend von links: Trainer Rainer Hoffmann I, Matthias Adams, Eric Dohm, Fabian Michels, Tobias Dohm, Marvin Morsch, Lukas Schimpchen, Marc Lisenfeld, Lukas Hoffmann, Christian Thomas, Stefan Kronz, Florian Jakobs und Betreuer Michael "Jimmy" Angsten

Hockend v. l.: André Seibel, Matthias Linden, Sebastian Louboutin, Manuel Will und David Angsten

Es fehlen: Jan Schimpchen, Christian Knoop, Christian Hurst, Andreas Petry, und unsere A-Jugendlichen Florian Thomas, Peter Wellems sowie Felix Friedgen

Außerdem fehlen unsere "Alten Herren": Dieter Span, Volker Massmann, Volker Jung und Marco Seibel (Vielen Dank für Eure Unterstützung!!!)

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. SG Burgen 26 19 3 4 84:29 55 60
2. SG Dhrontal 26 18 5 3 72:21 51 59
3. Spfr. Thalfang 26 15 6 5 50:33 17 51
4. TuS Kröv 26 15 5 6 58:29 29 50
5. FC Peterswald-Löffelscheid 26 15 4 7 54:37 17 49
6. SV Blankenrath 26 13 4 9 50:45 5 43
7. SG Hundheim 26 11 5 10 69:60 9 38
8. SG Bischofsdhron 26 10 5 11 36:40 -4 35
9. SV Strimmig 26 6 7 13 36:51 -15 25
10. SV Zeltingen-Rachtig II 26 7 4 15 39:74 -35 25
11. SpVgg Mülheim-Brauneberg 26 6 4 16 41:64 -23 22
12. SG Hahn 26 4 9 13 21:53 -32 21
13. SV Berglicht 26 5 4 17 37:67 -30 19
14. DJK Morscheid 26 4 3 19 30:74 -44 15

26. Spieltag (Saisonfinale):

SG Hundheim - SV Strimmig 1:0 (1:0)

Torfolge: 1:0 (6.)

Kirmesniederlage in Hinzerath!

Leicht angeschlagen (Kirmestechnisch!), aber mit großem Fananhang fuhr unsere 1. zum Auswärtsspiel nach Hinzerath. Trotz der fantastischen Unterstützung unserer Fans, war für das Team, im letzten Spiel unter Trainer Rainer Hoffmann I, nichts zu holen. Dennoch war es ein schöner "Ausflug", mit "Happy end" auf dem Kirmesplatz. ;-)

Bericht der Rhein-Zeitung:

SG Hundheim - SV Strimmig 1:0 (1:0). Eine knappe Niederlage musste auch Strimmig beim Abschied von Trainer Rainer Hoffmann hinnehmen. Für beide Teams ging es um nichts mehr. Hundheim sprang durch den Sieg noch auf Platz sieben in die obere Tabellenhälfte. Der SVS schließt die Saison auf Platz neun ab und hatte sein Ziel - den Klassenerhalt - bereits frühzeitig erreicht.

Tore: 1:0 Gutweiler (6., Foulelfmeter).

Hier könnt Ihr den kompletten Bericht vom Spieltag lesen.

Vorbericht der Rhein-Zeitung:

SG Hundheim - SV Strimmig. Auch für Rainer Hoffmann ist es der letzte Auftritt als Strimmiger Trainer. Nach nur einer Saison gibt er das Amt wieder ab. Nach einer abwechslungsreichen Spielzeit mit verpatztem Start kämpfte sich der SVS im Herbst und Frühjahr aus der Abstiegsregion ins untere Mittelfeld und konnte bereits vor zwei Wochen den Klassenerhalt feiern. In Hundheim geht es nun für die beiden Mannschaften rein tabellarisch um nichts mehr.

25. Spieltag

SV Strimmig - SV Blankenrath 2:4 (0:1)

Torfolge: 0:1 (44.), 0:2 (47.), 1:2 Kronz (58.), 1:3 (74., FE), 2:3 Kronz (76., FE), 2:4 (90.)

Erneute Derbyniederlage!

Unsere Mannschaft ging etwas angeschlagen in das Spiel, hielt aber ganz gut mit. Durch zwei Unachtsamkeiten kurz vor und kurz nach der Halbzeit gingen die Gäste in Führung. Zwar kämpfte man sich noch einmal ran, die Niederlage war aber nicht mehr zu verhindern. Auf Grund der besseren Spielanlage der Blankenrather ging deren Sieg letztendlich auch in Ordnung!

Bericht der Rhein-Zeitung:

 

Der SV Blankenrath (rote Trikots) hat am vorletzten Spieltag der Fußball-Kreisliga B Mosel 1 das Derby beim SV Strimmig mit 4:2 gewonnen.

Foto: Scherer

Blankenrath siegt in fairem Derby

Kreisliga B Mosel 4:2-Erfolg in Strimmig

SV Strimmig - SV Blankenrath 2:4 (0:1). Im Derby auf dem Strimmiger Rasen gewannen die Gäste und können somit vom sechsten Rang nicht mehr verdrängt werden. Das Spiel, in dem es für beide Mannschaften um nicht mehr viel ging, bot mit sechs Treffern den Zuschauern gute Unterhaltung. Strimmigs Kapitän Stefan Kronz und Blankenraths Laurent Le Berre trafen jeweils doppelt. Auch für Blankenraths Trainer Frank Zirwes war es ein entspannter Nachmittag: „Das Wetter war schön. Das Spiel war schön. Es war ein ruhiges und faires Derby.“ Der Erfolg war für Zirwes trotz den Anschlusstreffern von Strimmig nie in Gefahr: „Wir waren jederzeit Herr der Lage. Wir haben hier hochverdient gewonnen – alles okay.“

Tore: 0:1 Le Berre (40.), 0:2 S. Jakobs (47.), 1:2 Kronz (60.), 1:3 Le Berre (65., Foulelfmeter), 2:3 Kronz (71., Foulelfmeter), 2:4 Maßmann (85.)

Vorbericht der Rhein-Zeitung:

Ein Derby ohne den ganz großen Druck

Fußball-Kreisliga B Mosel Strimmig begrüßt Blankenrath am vorletzten Spieltag – Hahn muss nach Kröv, Peterswald daheim.

Cochem. Vorletzter Spieltag in der Fußball-Kreisliga B Mosel 1: Für Hahn könnte es nach den 90 Minuten am Sonntag ganz, ganz düster aussehen. Bei einer Niederlage in Kröv wäre Hahn am letzten Spieltag zum Punkten verdammt. In Strimmig findet das Derby gegen Blankenrath statt.

SV Strimmig - SV Blankenrath. Erst Ende März fand das Hinspiel zwischen den Lokalrivalen statt. Blankenrath gewann mit 1:0. Damals ging es noch um was – heute haben die Teams ihre Saisonziele erreicht. Für Strimmigs Trainer Rainer Hoffmann ist es das letzte Heimspiel an der Seitenlinie: „Ich bin guter Dinge. Wir wollen den Fans was bieten und haben aus der unglücklichen Hinspielniederlage noch was gutzumachen.“ David Angsten und Florian Jakobs kehren in den Kader zurück. Auf Blankenrather Seite will man das Derby zwar entspannt, aber dennoch mit dem nötigen Ernst angehen. „Es geht zwar um nichts mehr, aber wir wollen keine Geschenke verteilen. Strimmig ist ein unbequemer Gegner“, sagt Trainer Frank Zirwes.

24. Spieltag

SG Dhrontal - SV Strimmig 5:0 (3:0)

Torfolge: 1:0 (13.), 2:0 (26.), 3:0 (41.), 4:0 (54.), 5:0 (89.)

Ohne Chance beim 2.!

Gegen stark aufspielende Gastgeber war unser Team vor allem in der 1. Hälfte chancenlos. In der 2. Halbzeit kam man dann besser ins Spiel und erarbeitete ebenfalls einige gute Torgelegenheiten. Alles in allem eine verdiente Niederlage, die aber 1,2 Tore zu hoch ausfiel. Durch die Ergebnisse der Konkurrenz im Abstiegskampf, ist unser Team nun gerettet!

Spielbericht der Rhein-Zeitung:

SG Dhrontal - SV Strimmig 5:0 (3:0). Nach dem gesicherten Klassenerhalt schien bei Strimmig ein wenig die Luft raus. Im Viertelstundentakt schlug es in der ersten Hälfte hinter Torhüter Manuel Will ein. "Wir haben eigentlich sehr diszipliniert angefangen, aber wenn man den Gegner dreimal zum Toreschießen einlädt, ist der Käse schnell gegessen", sagte Trainer Rainer Hoffmann. Durch die individuellen Fehler konnte der SVS das 0:0 nicht länger halten. "Dann wäre es für uns auf jeden Fall interessanter geworden", meinte Hoffmann.

Tore: 1:0 Thömmes (15.), 2:0 Thees (30.), 3:0 Thees (45.), 4:0 Thömmes (63.) und 5:0 Schneider (90.).

Hier könnt Ihr den kompletten Bericht lesen.

Vorbericht der Rhein-Zeitung:

SG Dhrontal - SV Strimmig. In Dhrontal will SVS-Trainer Rainer Hoffmann einen Punkt entführen. Allerdings fehlen ihm bis zu acht Spieler. Die Alten Herren hat Hoffmann bereits kontaktiert: „Ich habe meine Fühler ausgestreckt. Ich werde wohl elf Spieler plus drei Alte Herren zur Verfügung haben.“ Hoffmann wird als Trainer nicht weitermachen. Bei der Suche nach einem Nachfolger wirkt er aber noch mit. „Vorstand und Mannschaft wissen es schon länger. Es sind persönliche Gründe und hat überhaupt nichts mit den Spielern oder dem Verein zu tun.“

23. Spieltag

SV Strimmig - SV Berglicht 6:0 (3:0)

Torfolge: Louboutin (5.), Michels (34.), Ch. Thomas (44.), Kronz (51.), Angsten (53.), T. Dohm (55.)

Hochverdienter Sieg!

Gegen stark ersatzgeschwächte Gäste aus Berglicht hatte die Truppe von Rainer Hoffmann I wenig Mühe und siegte, auch in der Höhe, völlig verdient. Damit gelang dem Team ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt, da die gesamte Konkurenz im Abstiegskampf verlor!

Spielbericht der Rhein-Zeitung:

Kreisliga B Mosel - Am 23. Spieltag der Fußball-Kreisliga B Mosel 1 sicherte sich der SV Strimmig mit einem Kantersieg über Berglicht (6:0) den Ligaverbleib.

SV Strimmig - SV Berglicht 6:0 (3:0). Strimmig machte den Klassenerhalt mit einer blitzsauberen Leistung auf heimischem Terrain mehr oder weniger klar und ließ sich das Feiern danach nicht nehmen. "Die Einstellung hat ganz einfach gestimmt. Berglicht hat gekämpft, aber wir waren von Anfang an dominant. Die Jungs sollten von Anfang an drauf gehen und das haben sie super gemacht. Das hat sich wie ein roter Faden durch das ganze Spiel gezogen", sagte ein glücklicher Strimmiger Trainer Rainer Hoffmann. Schon zur Pause war die Partie eigentlich entschieden, Hoffmann ließ aber auch da nicht locker: "Ich habe ihnen gesagt, dass sie ihren Fans noch etwas bieten sollen. Das haben sie auch getan. Das war toll." Torfolge: Louboutin (5.), Michels (34.), Ch. Thomas (44.), Kronz (51.), Angsten (53.), T. Dohm (55.)

Hier könnt Ihr den kompletten Bericht lesen.

Vorbericht der Rhein-Zeitung:

SV Strimmig - SV Berglicht. Nach zufriedenstellenden vier Punkten aus den ersten zwei Dritteln der Wochen der Wahrheit erwartet Strimmig den Drittletzten Berglicht. Bei einem Sieg hätten sich für Trainer Rainer Hoffmann die größten Abstiegssorgen erledigt: „Mit den Fans im Rücken wollen wir den nächsten Dreier. Dann wären wir fast durch und hätten unser Saisonziel erreicht.“ Weil aller Voraussicht nach der komplette Kader zur Verfügung steht, muss Hoffmann nicht auf die Alten Herren zurückgreifen. Lob erhalten sie trotzdem: „Es ist toll, sie in der Hinterhand zu haben. Sie stehen immer wieder bereit.“

22. Spieltag

SG Hahn - SV Strimmig 1:1 (0:0)

Torfolge: 0:1 Ch. Thomas (65.), 1:1 (68.)

Gerechtes Remis!

Unsere Elf hatte schon in der ersten Hälfte Möglichkeiten in Führung zu gehen, vergab diese aber leichtfertig. Am Ende geht das Unentschieden in Ordnung.

Bericht der Rhein-Zeitung:

B Mosel: 1:1 gegen Strimmig ist für die SG Hahn zu wenig

 

Altmeister Dieter Span (in Weiß, vorne) kann es immer noch: Mit seinem SV Strimmig (links Kapitän Stefan Kronz) holte der 50-Jährige ein 1:1 im Kellerduell bei der SG Hahn (links Mario Weirich, rechts Julian Engers). Foto: Scherer



SG Hahn/Altlay - SV Strimmig 1:1 (0:0). Das Derby endete mit einem 1:1-Unentschieden, das vor allem für die Gastgeber zu wenig ist im Abstiegskampf. Dementsprechend niedergeschlagen und frustriert war SG-Trainer Sascha Kleinert, der sogar einen glücklichen Punktgewinn für seine Mannschaft sah: "Wir können mit dem Punkt noch froh sein. Aber das Unentschieden ist viel zu wenig für uns. Wir haben uns vorgenommen, offensiv zu spielen und Druck zu machen. Das haben wir nicht umgesetzt und vermissen lassen. Ich weiß nicht, ob jeder Bescheid weiß, worum es geht, und ob jeder alles dafür gibt, nicht abzusteigen. Der Wille war nicht erkennbar, so kann man nicht auftreten, wenn man dringend drei Punkte braucht." Glück für Hahn, dass der Strafstoß der Gäste - getreten von Tobias Dohm - beim Stand von 0:0 nicht den Weg ins Tor fand. Pech hatten sie aber auch: Ein Schuss der SG landete an der Unterkante der Latte, der Schiedsrichter entschied nicht auf Tor. Über das Remis ärgerte sich auch Strimmigs Übungsleiter Rainer Hoffmann: "Das waren zwei verschenkte Punkte, wir waren klar besser. Unser Manko war nur die Chancenverwertung, wenn es 8:3 für uns ausgeht, ist das in Ordnung. Unser Minimalziel, nicht zu verlieren, haben wir aber erreicht."

Tore: 0:1 Thomas (65.), 1:1 Mirko Weirich (68.).

Besonderheiten: Gelb-Rote Karte für Materna (Hahn, 85.) und Dohm (Strimmig) verschießt Foulelfmeter (40.).

Hier könnt Ihr den kompletten Bericht lesen.

Vorbericht der Rhein-Zeitung:

Hahner Endspiel gegen Strimmig

Fußball-Kreisliga B Mosel 1 Peterswald und Blankenrath müssen auswärts ran

M Cochem. Am 22. Spieltag der Fußball-Kreisliga B Mosel 1 steht mit dem Derby in Hahn ein wegweisendes Spiel im Abstiegskampf an. Mit einem Dreier wäre der Gast SV Strimmig so gut wie gerettet und für die SG Hahn würde es düster aussehen. Umgekehrt könnte Hahn den Lokalrivalen wieder mit in den Abstiegsstrudel ziehen. Die beiden anderen Hunsrücker Klubs FC Peterswald und SV Blankenrath müssen am Sonntag (14.30 Uhr) jeweils auswärts ran.

SG Hahn/Altlay - SV Strimmig. Für beide Teams sind es entscheidende Wochen. Strimmig gewann das erste seiner bedeutenden Spiele gegen Morscheid. Jetzt kommt mit Hahn ein weiterer Abstiegskandidat. Mit einem Sieg wäre der SVS schon fast gerettet. „Das wissen wir und daran ziehen wir uns auch hoch. Der zweite Schritt soll folgen“, sagt Trainer Rainer Hoffmann. Allerdings hatte Hoffmann unter der Woche mit Problemen zu kämpfen. Für Sonntag hat er bislang nur elf Spieler beisammen. Strimmig, Mülheim-Brauneberg und Berglicht belegen die Plätze zehn bis zwölf der Tabelle und sind die nächsten Gegner Hahns. Deren Coach Sascha Kleinert ruft die „Endspielwochen“ aus und appelliert an den Charakter seiner Mannschaft: „Wenn wir abrufen, was wir wirklich können, dann haben wir auch die Berechtigung, in der B-Klasse zu spielen. Die Qualität ist schon vorhanden, aber das müssen die Jungs auch mal ganz alleine auf den Platz bringen. Da sind sie in der Pflicht.“

21. Spieltag

SV Strimmig - DJK Morscheid 3:2 (2:2)

Torfolge: 1:0 Kronz (2.), 2:0 E. Dohm (30.), 2:1 (33.), 2:2 (43.), 3:2 Jakobs (75.) 

Verdienter Sieg!

In der ersten Hälfte ging man schnell mit 2:0 in Führung, musste allerdings noch vor dem Pausenpfiff, durch zwei dumme Abwehrfehler, den Ausgleich hinnehmen. Auch nach der Pause waren wir das bessere Team, die Mannschaft tat aber sehr schwer. Den verdienten Siegtreffer erzielte dann unser Abwehrchef nach einer schönen Eckballvariante.

Bericht der Rhein-Zeitung:

Strimmigs Kapitän Stefan Kronz (in Weiß) brachte seinen SV im Abstiegsduell gegen den Tabellenletzten DJK Morscheid mit 1:0 in Führung. Am Ende gewann Strimmig knapp mit 3:2 und kann im Abstiegskampf erst mal durchatmen. Foto: Hardy Beissel



SV Strimmig - DJK Morscheid 3:2 (2:2). Gegen das Schlusslicht legte Strimmig mächtig los, führte nach einer halben Stunde verdient mit 2:0 und hatte zehn Minuten später schon wieder alles verspielt. "Da haben wir uns das Leben selber schwer gemacht. In der Kabine haben wir uns dann gesagt, dass es so nicht geht und sind mit viel Ehrgeiz und Engagement wieder rausgekommen", sagte Strimmigs Coach Rainer Hoffmann. Der Sieg gegen Morscheid war für Hoffmann nur der erste Schritt ins gesicherte Mittelfeld: "Wir haben das erste Spiel gewonnen. Aber es war erst Spiel Nummer eins."

Tore: 1:0 Kronz (3.), 2:0 E. Dohm (30.), 2:1 Weis (35.), 2:2 Decker (42.), 3:2 Jakobs (77.).

Hier könnt Ihr den kompletten Bericht der RZ lesen.

Vorbericht der Rhein-Zeitung:

SV Strimmig - DJK Morscheid. Für den SV starten die Wochen der Wahrheit – Morscheid, Hahn, Berglicht heißen die nächsten Gegner. Alle stehen in der Tabelle hinter Strimmig. „Etwas anderes als drei Siege gibt’s nicht“, stellt Trainer Rainer Hoffmann klar. Würden neun Punkte gelingen, hätte Strimmig mit dem Abstieg nichts mehr zu tun. Hoffmann ist zuversichtlich: „Ich gehe sehr positiv in die Spiele. Die Jungs beißen sich durch die schweren Wochen. Ich habe Vertrauen in sie.“

Nachholspiel vom 19. Spieltag

SV Strimmig - SG Burgen/Veldenz 0:4 (0:2)

Torfolge: 0:1 (11.), 0:2 (41.), 0:3 (77.), 0:4 (87.)

Auch diese Niederlage ist mit 0:4 zu hoch ausgefallen. Die Gäste sind mit einem Sonntagsschuss in Führung gegeangen. In der Folge hätte unsere Mannschaft durchaus den Ausgleich erzielen müssen. Doch wie das im Fußball so ist, stehst du oben in der Tabelle gehen die Dinger rein, stehst du unten eben nicht! Die Truppe hat, gespickt mit mehreren AH-Spielern, super mitgehalten und sich ordentlich verkauft.

So geht diese "Hororwoche" (4 Spiele in 7 Tagen) leider mit null Punkten zu Ende.

Vorbericht der Rhein-Zeitung:

Strimmig: Tag sieben, Spiel vier

Fußball-Kreisliga B Mosel Gast Burgen stimmt einer Verlegung nicht zu

M Cochem. Einen kompletten Spieltag holt die Fußball-Kreisliga B Mosel 1 heute nach. Bei Blankenrath gegen Morscheid einigten sich beide Vereine kurzfristig aufgrund der Belastung der vergangenen Tage auf eine Verlegung auf den 16. April. Das Duell Peterswald gegen Kröv wurde ebenfalls auf den 26. April verlegt.

SV Strimmig - SG Burgen/Veldenz (Mi., 18.15 Uhr). Gründonnerstag, Karsamstag, Ostermontag und nun heute Abend – das Programm des SV in den vergangenen sechs Tagen ist der Wahnsinn, und wohl kaum gesund. Einer geplanten Verlegung der Partie gegen Burgen stimmte der Tabellenführer nicht zu, Strimmig muss deshalb heute wieder auf die Zähne beißen. Weil es in Mittelstrimmig kein Flutlicht gibt, wird die Partie bereits um 18.15 Uhr angepfiffen. Heute kommen wohl ein paar Alten Herren zum Einsatz. Abschenken will Trainer Rainer Hoffmann aber nicht: „Wir müssen da durch, es ist jetzt nicht mehr zu ändern.“

Nachholspiel vom 17. Spieltag

SV Strimmig - TuS Kröv 0:4 (0:1)

Torfolge: 0:1 (18.), 0:2 (65.), 0:3 (70.), 0:4 (73.)

Diese Niederlage ist mit dem 0:4 sicher zu hoch ausgefallen, jedoch ok, nachdem der Mannschaft in der 2. Hälfte, nach den bereits vorangegangenen Spielen, die Puste ausging.

Bericht der Rhein-Zeitung:

SV Strimmig - TuS Kröv 0:4 (0:1). Für die Strimmiger war es das dritte Spiel innerhalb von fünf Tagen – und das merkte man ihnen natürlich an. Co-Trainer Stefan Kronz, der sich an Gründonnerstag gegen Burgen leicht am Knie verletzt hatte, setzte gegen Peterswald aus und war gestern wieder dabei: „Man hat gemerkt, dass die Knochen schwer waren. Die Jungs wollten, aber es war einfach nicht mehr drin. Das Ergebnis geht auch in der Höhe in Ordnung, Kröv war spielerisch einfach besser.“ Drei Niederlagen an Ostern waren es also für den SVS – und am Mittwoch steht bereits wieder ein Spiel an: Zu Hause gegen Burgen. Derzeit ist Mörsdorf als Spielort im Gespräch, da Strimmig kein Flutlicht hat.

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Beth (18., 65., 70., Foulelfmeter), 0:4 Bausen (73.).

Nochholspiel vom 16. Spieltag

FC Peterswald-Löffelscheid - SV Strimmig 2:1 (0:0)

Torfolge: 1:0 (80.) , 2:0 (82.) , 2:1 Eigentor (88.)

Erneute Derbyniederlage!

Der FC war in dieser Saison einfach nicht zu schlagen. Lange konnte das 0:0 gehalten werden, ehe Peterswald 2x binnen 2 Minuten zuschlug. Der Gegner hatte zwar die höheren Spielanteile, ohne sich aber große Torchancen erarbeiten zu können, so dass man mit etwas mehr Glück ein Unentschieden verdient gehabt hätte.

Bericht der Rhein-Zeitung:

FC Peterswald-Löffelscheid - SV Strimmig 2:1 (0:0). Im Derby behielt Peterswald am Karsamstag die Oberhand. „Völlig verdient“, wie Coach Andreas Weber meinte: „Es war einseitig. Ein Spiel auf ein Tor, und das nicht nur eine Minute, sondern 90 Minuten lang.“ Trotz der Peterswalder Überlegenheit fielen die siegbringenden Treffer erst in der Schlussphase. Strimmig konnte durch den Anschlusstreffer nur noch Ergebniskosmetik betreiben. „Für ein Derby war Strimmigeinfach zu schwach. Gerade in der zweiten Hälfte waren sie mit dem Ergebnis sehr gut bedient. Es hätte auch 5:0 oder 6:0 stehen können. Es ist wieder das einzige, was ich bemängeln muss: die Chancenverwertung,“ sah Weber seine Mannschaft absolut überlegen.

Tore: 1:0 M. Ring, 2:0 A. Ring, 2:1 Eigentor.

Nachholspiel vom 6. Spieltag

SG Burgen / Veldenz - SV Strimmig 2:0 (0:0)

Torfolge: 1:0 (47.), 2:0 (77.)

Verdiente Niederlage! Die erste Halbzeit konnte dank starker Defensivleistung noch die "Null" gehalten werden, dem frühen 1:0 in der 2. Halbzeit konnte aber nichts entgegengesetzt werden.

Spielbericht der Rhein-Zeitung:

Kein Sieg fürSVS

B Mosel Strimmig hält beim Titelfavoriten Burgen gut mit, verliert aber 0:2 – Peterswald spielt 1:1

M Cochem. Die ersten ihrer zahlreichen Auftritte über Ostern sind für den SV Strimmig und den FC Peterswald-Löffelscheid wenig erfolgreich verlaufen. Strimmig verlor in Burgen trotz guter Vorstellung, für Peterswald reichte es zu Hause gegen Bischofsdhron nur zu einem Remis. Am heutigen Karsamstag treffen Peterswald und Strimmig direkt aufeinander.

SG Burgen/Veldenz - SV Strimmig 2:0 (0:0). Beim Meisterschaftskandidaten hielt Strimmig über die komplette Spielzeit ordentlich mit, stand aber am Ende mit leeren Händen da. SV-Trainer Rainer Hoffmann war aber zufrieden: „Jeder hat engagiert und diszipliniert gespielt und seine Aufgaben erfüllt.“ In der Offensive wollte dem SV allerdings nur wenig gelingen, sodass das schnelle 0:1 nach der Pause Strimmig auf die Verliererstraße brachte. „Das war der Dämpfer. Wir haben alles versucht, aber es wollte nicht klappen“, meinte Hoffmann.

Tore: 1:0 Helbig (48.), 2:0 Lorenz (68.).

Hier findet Ihr den Sonderbericht der Rhein-Zeitung zum anstehenden Osterwochenende.

20. Spieltag

SG Bischofsdhron / Gornhausen - SV Strimmig 3:3 (2:1)

Torfolge: 0:1 Eigentor (4.), 1:1 (10.), 2:1 (19.), 3:1 (80.), 3:2 Egentor (83.), 3:3 Kronz (88.)

Glückliches Unentschieden auf schwerem Geläuf, dank starker kämpferischer Leistung und einem bärenstarken Manuel Will.

Bericht der Rhein-Zeitung:

Drei Eigentore bei Strimmigs 3:3

SG Bischofsdhron - SV Strimmig 3:3 (2:1). Gleich drei Eigentore unterliefen den Akteuren auf dem Hartplatz in Gornhausen. Strimmig profitierte gleich zweimal von dem Missgeschick des Gegners. "Der Punkt kann noch wichtig werden. Die erste Halbzeit haben wir nur reagiert und waren nicht konsequent genug", sagte Trainer Rainer Hoffmann. Mit der Einwechslung von David Angsten in der Pause besserte sich das Strimmiger Spiel. Zudem hatte der SV in der Schlussminute noch Glück, als Bischofsdhron einen Elfmeter neben das Tor schoss. Hoffmann zeigte sich erleichtert: "Beide Mannschaften wollten gewinnen, aber am Ende haben wir uns diesmal für die Mühen belohnt und nach dem 1:3 Moral bewiesen."

Tore: 0:1 Eigentor (4.), 1:1 Müller (10.), 2:1 Herges (19.), 3:1 Eigentor (80.), 3:2 Eigentor (83.), 3:3 Kronz (88.).

Besonderheit: Bischofsdhron verschießt Foulelfmeter (90.). ba

Hier könnt Ihr den ganzen Spielbericht der RZ zum Spieltag lesen.

Vorbericht der Rhein-Zeitung:

Strimmig: Mammutprogramm hat begonnen

Fußball-Kreisliga B Mosel SV spielt in Bischofsdhron – Derby zwischen Hahn und Blankenrath verlegt.

SG Bischofsdhron - SV Strimmig. Der erste Auftritt des Jahres ging für Strimmig beim 0:1 in Blankenrath in die Hose. In Bischofsdhron soll die zweite Auswärtspleite binnen vier Tagen vermieden werden. Coach Rainer Hoffmann geht auf drei Punkte: „Wir wollen uns das zurückholen, was wir in Blankenrath nicht geschafft haben.“ Die Partie ist der Auftakt für ein Strimmiger Mammutprogramm. Über Ostern muss die Elf gleich viermal ran: Gründonnerstag, Karsamstag, Ostermontag und am folgenden Mittwoch. Ansetzungen, über die sich Hoffmann ärgert: „Das ist doch alles nicht mehr nachzuvollziehen. Da muss man sich schon mal fragen, ob das sein muss. Was da rauskommt, kann sich jeder denken. Mit so einem dünnen Kader kann man das nicht überleben.“

Nachholspiel vom 12. Spieltag

Derbypleite:

SV Blankenrath - SV Strimmig 1:0 (0:0)

Tor: S. Pies  (53.)

Bericht der Rhein-Zeitung:

Dank Pies: Blankenrath gewinnt Derby gegen Strimmig

M Blankenrath. Der SV Blankenrath hat im Derby der Fußball-Kreisliga B Mosel den SV Strimmig glücklich mit 1:0 (0:0) bezwungen. Das goldene Tor markierte Sebastian Pies. Viele Zuschauer hatten den Weg zum Derby gefunden. Umso enttäuschter war SVB-Trainer Frank Zirwes nach der Partie: „Schade, dass wir nicht gezeigt haben, was wir können. Wir sind gar nicht richtig ins Spiel gekommen.“ Dennoch gewannen die Gastgeber durch das Tor von Pies kurz nach der Pause. „Das war die einzige Phase im Spiel, in der wir Fußball gespielt haben“, meinte Zirwes. Für Blankenrath war es der siebte Sieg aus den vergangenen acht Partien. Strimmig hingegen verharrt nach der unglücklichen Pleite auf Platz zehn. „Schade, dass wir uns nicht für unsere Mühen belohnt haben“, sagte Trainer Rainer Hoffmann.

Tor: 1:0 Pies (53.).

Besonderheit: Rot für Pörsch (Blankenrath) wegen einer groben Unsportlichkeit.

Vorbericht der Rhein-Zeitung:

Derby ohne Schnee?

Kreisliga B Mosel Blankenrath empfängt Strimmig

Blankenrath. Auf dem Blankenrather Hartplatz soll am Donnerstagabend um 19 Uhr das Derby in der Fußball-Kreisliga B Mosel 1 zwischen dem heimischen SVB und dem SV Strimmig angepfiffen werden.

Blankenraths Trainer Frank Zirwes ist optimistisch, dass gespielt werden kann: „Wir sind guter Dinge, dass der Schnee verschwunden sein wird und wollen auflaufen.“ Vor dem Gegner hat Zirwes Respekt: „Sie haben natürlich eine starke Defensive um Torhüter Manuel Will. Aber wir müssten momentan in der Lage sein, das Spiel zu gewinnen und unsere Serie zu verteidigen.“ Stolze 19 Punkte sammelten die Hausherren in den letzten sieben Partien. Strimmig hat bislang nur 14 Partien absolviert, einige Teams der Liga bereits 18. Vor der Winterpause punktete der SVS kräftig und will daran auch im Derby anknüpfen.

18. Spieltag

Bericht der Rhein-Zeitung:

SV Zeltingen-Rachtig II - SV Strimmig 1:1 (0:0). Im erst 14. Strimmiger Saisonspiel erkämpften sich die Gäste einen verdienten Auswärtspunkt. Elf Spieler hatte Trainer Rainer Hoffmann nur zur Verfügung. Trotzdem hatte seine Elf Möglichkeiten in Führung zu gehen, allerdings hätte sie auch genauso in Rückstand geraten können. Unter den Voraussetzungen war Hoffmann mit dem Ergebnis einverstanden: "Kampf und Einsatz haben gestimmt. Das 1:1 ist leistungsgerecht.."

Tore: 1:0 Kappes (60.), 1:1 T. Dohm (71.).

Besonderheit: Gelb-Rot für E. Dohm (SVS, 79.).

Hier könnt Ihr den Spielbericht der Rhein-Zeitung zum Spieltag lesen.

Vorbericht der Rhein-Zeitung:

SV Zeltingen-Rachtig II - SV Strimmig. Gleich sechs Spieler fallen aus. Strimmigs ohnehin kleiner Kader ist arg dezimiert. Bislang hat Coach Rainer Hoffmann nur zehn Akteure zur Verfügung. Er hofft, dass einige Alte Herren aushelfen: „Ich gehe davon aus, dass das klappt. Das entspannt die Lage.“ Vor der Winterpause kämpfte sich Strimmig aus der Abstiegszone. Daran will Hoffmann anknüpfen: „Wenn wir da weitermachen, wo wir aufgehört haben, dann geht’s auch gut weiter.“

17. Spieltag

Das Spiel gegen Kröv wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes in Strimmig abgesetzt und auf Ostermontag, den 01.04.2013 um 14:30 Uhr verlegt!

Hier könnt Ihr den Spielbericht der Rhein-Zeitung zum Spieltag lesen.

Winterpause!!!

Hier findet Ihr den Bericht der Rhein-Zeitung zum Verlauf der Winterpause (u.a. Zu- und Abgänge)

16. Spieltag

Das Derby gegen Peterswald wurde wegen der schlechten Wetter- und Platzbedingungen abgesetzt!

Hier könnt Ihr den Spielbericht der Rhein-Zeitung lesen.

Vorbericht der Rhein-Zeitung:

Peterswald: Keine weiße Fahne im Derby

FC Peterswald-Löffelscheid - SV Strimmig. Das letzte Derby verlor Peterswald ohne große Gegenwehr gegen Blankenrath. Gegen Strimmig will Coach Andreas Weber ein anderes Gesicht seiner Mannschaft sehen: "Ich erwarte, dass wir aus dem Blankenrath-Spiel etwas gelernt haben. Da haben wir schnell die weiße Fahne gehisst. Aber wenn man spielerisch mal nicht in der Lage ist, das Spiel zu entscheiden, dann muss der Gegner halt über den Kampf besiegt werden." Die letzten Ergebnisse von Gegner Strimmig waren allesamt positiv. Die Gäste rücken Schritt für Schritt ins Mittelfeld der Tabelle vor. Auch Weber hat den Aufwärtstrend registriert, weiß aber um die Stärke seines Teams: "Wir erwarten sie mit Respekt, aber ohne Angst. Wir sind spielerisch immer noch eine der besten Mannschaften der Liga. Und auch eine der heimstärksten auf unserem geliebten Hartplatz. Wenn wir so besetzt sind, wie ich das erwarte, dann gewinnen wir das Spiel."

Hier könnt Ihr den ganzen Bericht lesen.

15. Spieltag

Bericht der Rhein-Zeitung:

SV Strimmig - Spvgg Mülheim-Brauneberg 3:1 (0:1). Strimmig baut seine imposante Serie auf sieben Spiele ohne Niederlage aus und klettert weiter. Die Abstiegsregionen hat die Elf von Trainer Rainer Hoffmann nach den weiteren drei Punkten hinter sich gelassen. Hoffmann sah zwei verschiedene Gesichter seiner Mannschaft: "In der ersten Hälfte waren wir wie die Schnecke im Haus. Erst in der zweiten Halbzeit haben die Jungs aufgedreht. Dann hat es Spaß gemacht. Wegen der zweiten Hälfte ist es verdient."

Tore: 0:1 Müller (25.), 1:1 D. Span (47.), 2:1 M. Liesenfeld (68.), 3:1 Kronz (90., Foulelfmeter).

Hier könnt Ihr den ganzen Bericht lesen.

Vorbericht der Rhein-Zeitung:

SV Strimmig - Spvgg Mülheim-Brauneberg. Der SVS hat den punktgleichen Tabellennachbarn zu Gast. Eine gute Gelegenheit, mit einem Sieg ins Mittelfeld vorzurücken. "Aber sicher ist das der Plan. Das gilt es fortzusetzen. Wir sind dran und wollen die drei Punkte", sagt Trainer Rainer Hoffmann. Allerdings fehlen ihm gleich sieben Spieler. Zur ohnehin längeren Ausfallliste gesellen sich nun auch Matthias Thomas mit einem Bänderriss im Knie und Torwart Manuell Will, der an einer Schienbeinprellung laboriert.

Hier könnt Ihr den ganzen Bericht lesen.

14. Spieltag (Beginn der Rückrunde)

Bericht der Rhein-Zeitung:

Spfr. Thalfang - SV Strimmig 0:1 (0:1). Mit dem dritten Saisonsieg schiebt sich der SV Strimmig weg von den Abstiegsplätzen. Sebastian Louboutin entschied mit seinem Treffer nach schönem Spielzug die Partie. Strimmigs Trainer Rainer Hoffmann sang ein Loblied auf seine Defensive, die mit nur 20 Gegentreffern zu den besten der Liga gehört: "Das war der Unterschied. Die Abwehr hat gehalten, läuferisch und kämpferisch war es super. Kapitän Stefan Kronz hat die Mannschaft mitgerissen. Die mannschaftliche Leistung war top."

Tore: 0:1 Louboutin (25.).

Hier könnt Ihr den ganzen Bericht lesen.

Vorbericht der Rhein-Zeitung

Spfr Thalfang - SV Strimmig. Der Vorletzte Strimmig rechnet sich mit zuletzt guten Ergebnissen im Rücken auch beim Vierten Thalfang etwas aus. Seit fünf Partien ist der SVS mittlerweile ungeschlagen, darunter zwei Siege und drei Remis. Stück für Stück arbeitet sich die Truppe nach verpatztem Saisonstart aus dem Keller.

Hier könnt Ihr den ganzen Bericht lesen.

13. Spieltag

Spielbericht der Rhein-Zeitung:

Oldies but goldies - zumindest für den SV Strimmig: Der 43-jährige Volker Maßmann (links) und der 49-jährige Dieter Span wurden beim 1:1 des SVS in der Kreisliga B Mosel 1 zu Hause gegen Hundheim eingewechselt.

SV Strimmig - SG Hundheim 1:1 (1:1). Mit dem vierten Unentschieden in dieser Spielzeit fällt der SV Strimmig wieder auf den vorletzten Platz zurück, hat aber zwei Spiele weniger absolviert als die Konkurrenz. Damit bleibt die Heimbilanz der Mannschaft von Trainer Rainer Hoffmann mit nur fünf Punkten aus sechs Partien eher dürftig. Werden aber in den Nachholspielen Punkte eingefahren, kann Strimmig die Abstiegsränge verlassen.

Tore: 0:1 Gutweiler (17.), 1:1 Thomas (39.).

Hier könnt ihr den ganzen Bericht lesen.

Vorbericht der Rhein-Zeitung:

SV Strimmig - SG Hundheim. Mit acht Punkten aus den vergangenen vier Partien schaffte Strimmig den Anschluss ans Mittelfeld und könnte mit einem Sieg zum Gegner aufschließen. Außerdem hat Strimmig zwei Spiele weniger absolviert. Die Formkurve zeigt für Trainer Rainer Hoffmann ganz klar weiter nach oben: "Die Jungs sind gut drauf. Wir wollen den Aufwärtstrend fortsetzen." Fünf Stammspieler fehlen allerdings - für Hoffmann kein Problem: "Die Jugend ist nun mehr gefordert. Es wäre gut, etwas gegen Hundheim zu holen, um dran zu bleiben."

Hier könnt Ihr den ganzen Bericht lesen.

12. Spieltag

Das Derby gegen Blankenrath wurde auf Grund der schlechten Platzverhältnisse in Blankenrath abgesagt!!!

Den Spielbericht der Rhein-Zeitung findet Ihr hier.

Vorbericht der Rhein-Zeitung:

Strimmig gastiert zum Derby in Blankenrath

Kreisliga B Mosel - Im Mittelpunkt des zwölften Spieltags der Fußball-Kreisliga B Mosel steht am Samstag (16 Uhr) ein Hunsrück-Derby in Blankenrath.

SV Blankenrath - SV Strimmig. Beide Teams haben in den letzten Wochen gute Ergebnisse eingefahren und kletterten in der Tabelle. Im Derby könnte Strimmig mit einem Sieg dorthin springen, wo der SVB schon steht - ins untere Mittelfeld. Blankenrath siegte zuletzt zweimal in Folge, Strimmig ist gar seit vier Partien ohne Niederlage. Strimmigs Trainer Rainer Hoffmann rechnet sich auch im Derby etwas aus: "Wir haben uns gefangen. Da wollen wir weitermachen. Wenn wir mit diesem Selbstvertrauen auftreten, wird alles in guten Bahnen verlaufen. Wir sind guter Dinge." Er kann bis auf Matthias Adams und Jan Schimpchen auf den kompletten Kader zurückgreifen. Die Gastgeber würden sich mit einem Erfolg gänzlich aus den Abstiegsregionen verabschieden. Trainer Frank Zirwes hat den Strimmiger Aufwärtstrend aber beobachtet und hat den nötigen Respekt: "Sie sind im Kommen. Wir nehmen sie nicht auf die leichte Schulter, wollen aber im Heimspiel die drei Punkte, um uns merklich von unten abzusetzen."

Hier könnt ihr den ganzen Bericht lesen.

11. Spieltag

Spielbericht der Rhein-Zeitung:

SV Strimmig - SG Dhrontal 1:1 (0:0). Durch eine starke kämpferische Leistung gegen einen spielerisch besseren Gegner vermied der SVS die vierte Heimniederlage. Torhüter Manuel Will war beeindruckt vom spielerischen Niveau der Gäste: "Das war die beste Mannschaft, gegen die wir bis jetzt gespielt haben. Mit ihrer Viererkette haben sie es uns sehr schwer gemacht." Die Führung der Dhrontaler glich Florian Jakobs umgehend aus. "Damit sind wir zufrieden. Mehr war auch nicht drin", bilanzierte Will.

Tore: 0:1 Leis (70.), 1:1 Jakobs (72.).

Hier könnt Ihr den ganzen Bericht lesen.

Vorbericht der Rhein-Zeitung:

SV Strimmig - SG Dhrontal. Auch der SV Strimmig startete mit einer Niederlagenserie in diese Spielzeit. Nach sieben Punkten aus den letzten drei Partien mit zwei knappen Siegen zeigt die Tendenz beim SV aber in die richtige Richtung. Die Mannschaft von Trainer Rainer Hoffmann gab die Rote Laterne ab. Nun wartet mit dem Dritten Dhrontal allerdings ein dicker Brocken, der zuletzt vier Siege in Folge feierte und insgesamt seit dem zweiten Spieltag unbesiegt ist.

Hier könnt Ihr den ganzen Bericht lesen.

10. Spieltag

Spielbericht der Rhein-Zeitung:

B Mosel: 48-jähriger Span führt Strimmig zum Sieg

Kreisliga B Mosel - Im Tabellenkeller der Fußball-Kreisliga B Mosel 1 haben Blankenrath und Strimmig Siege eingefahren.

SV Berglicht - SV Strimmig 2:3 (2:1). Mit dem zweiten Sieg in Folge springt Strimmig auf Rang zwölf und stellt den Anschluss ans untere Mittelfeld her. Ein besonderer Faktor war der 48-jährige Ex-Coach Dieter Span. Trainer Rainer Hoffmann lobte ihn in höchsten Tönen:"Er hat uns zum Sieg geführt. Unser Spiel wurde von ihm gelenkt." Span wurde reaktiviert, weil mit Stefan Kronz und David Angsten zwei Spieler kurzfristig ausfielen. Aber auch ersatzgeschwächt drehte Strimmig am Ende gegen neun Mann die Partie in der Schlussphase und entführte laut Hoffmann die drei Punkte verdient.

Tore: 0:1 Thomas (15.), 1:1, 2:1 Eiden (36., 42., beides Elfmeter), 2:2 E. Dohm (79.), 2:3 Seibel (85.).

Besonderheiten: Rote Karten für Berglicht (41. und 77., beide wegen Tätlichkeit).

Hier könnt Ihr den ganzen Bericht lesen.

Vorbericht der Rhein-Zeitung:

SV Berglicht - SV Strimmig. 1:10 verlor Berglicht in Hundheim. Strimmigs Trainer Rainer Hoffmann weiß selbst nicht so genau, was da beim Gegner schief gelaufen ist: "Sie werden das sicher wiedergutmachen wollen. Daher wird es kein Selbstgänger." Optimistisch ist Hoffmann nach dem ersten Saisonsieg im Derby gegen Hahn (1:0) auch für diese Partie: "Kampf, Leidenschaft und Herz müssen wir zeigen. Wenn wir das beherzigen, kommen wir mit drei Punkten im Gepäck aus Berglicht zurück."

Hier könnt Ihr den ganzen Bericht lesen.

9. Spieltag

Strimmigs Torwart Manuel Will (in Gelb) hielt im Derby gegen die SG Hahn/Altlay (in Rot) den ersten Saisonsieg für seinen Klub fest. Strimmig gewann knapp mit 1:0 gegen die Gäste.

 

 

B Mosel: Strimmig fährt auch dank Torwart Will ersten Sieg ein

Kreisliga B Mosel - Der SV Strimmig hat im Derby der Fußball-Kreisliga B Mosel 1 gegen die SG Hahn/Altlay den ersten Saisonsieg eingefahren.

SV Strimmig - SG Hahn/Altlay 1:0 (1:0). Strimmig gab mit dem ersten Saisonsieg die Rote Laterne ab - Hahns Abwärtstrend hält dagegen an. Die Mannschaft von Trainer Sascha Kleinert hat erst sieben Tore geschossen und muss in dieser Form um den Klassenverbleib bangen. Immerhin sah Kleinert eine Steigerung gegenüber den Vorwochen: "Das war unglücklich und unverdient. Aber dafür können wir uns nichts kaufen. Wir müssen unsere Talfahrt stoppen. Uns fehlt vorne, im letzten Drittel, einfach die Durchschlagskraft. Das ist unser altes Leid." Auf der anderen Seite war Strimmigs Trainer Rainer Hoffmann heilfroh über den Sieg: "In der ersten Hälfte war es holprig, nervös und zerfahren. In der zweiten Hälfte waren wir besser im Spiel und haben den Kampf angenommen." Ein Sonderlob hatte er für einen seiner Spieler parat: "Unser Torhüter Manuel Will hat sich letzte Woche schon verletzt. Heute bekommt er einen Fuß an die Schläfe, biss sich aber trotzdem weiter durch. Hut ab, er ist der beste Torwart der Liga."

Tor: 1:0 L. Schimpchen (15.)

Besonderheit: Mario Weirich (Hahn) verschießt Foulelfmeter (65.).

Hier könnt Ihr den ganzen Bericht lesen.

Leider habe ich keinen Vorbericht online gefunden!

8. Spieltag

Spielbericht der Rhein-Zeitung:

Strimmig rettet im Kellerduell noch einen Punkt

Kreisliga B Mosel - Nur einen Punkt konnten die COC-Vertreter am achten Spieltag der Fußball-Kreisliga B Mosel 1 einfahren. Hahn, Blankenrath und Peterswald verloren allesamt, einzig Strimmig konnte in einer turbulenten Partie noch einen Zähler ergattern.

DJK Morscheid - SV Strimmig 3:3 (1:0). Der SVS hat immerhin die sechste Saisonniederlage abgewendet, dennoch bleibt die Elf von Trainer Rainer Hoffmann Tabellenletzter. Erst verletzte sich Torhüter Manuell Will beim zweiten Gegentreffer, hielt in der Schlussphase einen Elfmeter, um nach dem anschließenden Eckball doch wieder hinter sich greifen zu müssen. Für Hoffmann wog der wahrscheinliche Schlüsselbeinbruch von Matthias Adams am schwersten: "Daran werden wir zu knabbern haben. Ich hätte lieber verloren, aber dafür die zwei Leute nächste Woche dabei."

Tore: 1:0 Erz (5.), 2:0 Weis (50.), 2:1 Louboutin (61.), 2:2 Adams (70.), 3:2 Erz (85.), 3:3 E. Dohm (87.).

Besonderheiten: Rot für Morsch (75., Strimmig) wegen Schiedsrichterbeleidigung; Will (Strimmig) hält Foulelfmeter (84.).

Hier könnt Ihr den ganzen Bericht lesen.

Vorbericht der Rhein-Zeitung:

DJK Morscheid - SV Strimmig. Im Pokal verlor Strimmig unter der Woche 0:1 gegen Peterswald. Sieglos rangiert die Mannschaft von Trainer Rainer Hoffmann am Tabellenende. Der sah aber eine überzeugende Vorstellung und zieht das Positive aus dem Spiel: "Lieber im Pokal 1:0 verlieren als in der Liga. Das Quäntchen Glück fehlt einfach im Moment. Es gilt, die eigenen Fehler abzustellen." Schafft die Mannschaft das, dann glaubt Hoffmann an ein Ende der Misere: "Wenn die Einstellung stimmt, fahren wir mit drei Punkten nach Hause. Wenn nicht gegen Morscheid, gegen wen dann? Das wissen die Jungs." 

Hier könnt Ihr den ganzen Bericht lesen.

7. Spieltag

Spielbericht der Rhein-Zeitung:

SV Strimmig - SG Bischofsdhron 0:2 (0:1). Dem Tabellenletzten Strimmig gelang gegen den Spitzenreiter keine Überraschung, der SVS verkaufte sich aber teuer. "In der zweiten Halbzeit haben wir das Herz in die Hand genommen. Die Jungs wollten, aber das Quäntchen hat leider gefehlt", resümierte Strimmigs Coach Rainer Hoffmann. Nach schwerem Auftaktprogramm muss der SVS in den nächsten Partien den Weg aus der Krise finden. Hoffmann verliert seine Zuversicht nicht: "Jetzt kommen die entscheidenden Spiele und die Spieler wissen das auch."

Tore: 0:1 Herges (13.), 0:2 Funk (90.).

Hier könnt Ihr den ganzen Bericht lesen.

Vorbericht der Rhein-Zeitung:

SV Strimmig - SG Bischofsdhron. Vier Niederlagen kassierte Strimmig in den fünf Partien zu Beginn. Erst ein Punkt steht auf der Habenseite. Mit Bischofsdhron kommt laut Trainer Rainer Hoffmann "der nächste Brocken". Verstecken will er sich aber nicht. Er glaubt an seine Truppe: "In der Mannschaft stimmt es noch. Das ist das A und O. Die jungen Spieler werden gefordert. Sie wollen und die Lust ist da." Ein langer Ausfall macht Hoffmann allerdings zu schaffen: "Jan Schimpchen wird wegen seines Studiums länger nicht dabei sein. Der wird uns schon fehlen."

Hier könnt Ihr den ganzen Bericht lesen.

6. Spieltag

Unser Spiel gegen Burgen wurde auf den 08.12.2012 verlegt!!!

Den Spielbericht der Rhein-Zeitung findet Ihr hier.

Den Vorbericht der Rhein-Zeitung findet Ihr hier.

5. Spieltag

Spielbericht der Rhein-Zeitung:

Bitter für Strimmig und seinen Kapitän Jan Schimpfchen: Gast Zeltingen II glich in der Nachspielzeit noch zum 3:3 aus.

Strimmig kassiert in der Nachspielzeit das 3:3

Strimmig kassiert in der Nachspielzeit das 3:3

SV Strimmig - SG Zeltingen-Rachtig II 3:3 (2:2). Optimistisch war Strimmigs Trainer Rainer Hoffmann nach einer guten Trainingswoche. Gegen die Reserve von Zeltingen-Rachtig ergatterte Strimmig dann auch immerhin den ersten Punkt der neuen Spielzeit. Bitter für Strimmig: Das 3:3 für die Gäste fiel in der Nachspielzeit.

Tore: 0:1 Leyendecker (10.), 0:2 Freis (18.), 1:2 Dohm (30.), 2:2 Adams (44.), 3:2 Loboutin (70.), 3:3 Maurer (90.)

Hier könnt Ihr den ganzen Bericht lesen.

Vorbericht der Rhein-Zeitung:

SV Strimmig - SG Zeltingen-Rachtig II. Vier Niederlagen am Stück und der vorletzte Tabellenplatz - der Auftakt ist für Strimmig komplett schief gelaufen. Trotzdem ist Trainer Rainer Hoffmann immer noch voller Optimismus: "Das Glück muss nur einmal auch auf unserer Seite sein. Dann klappt das auch." Das fehlende Glück will Hoffmann mit seiner Mannschaft gegen den Aufsteiger erzwingen: "Die Jungs haben gut gearbeitet und sind willig. Wenn die Einstellung auf den Punkt passt, werden wir was holen."

Hier könnt Ihr den ganzen Bericht lesen.

4. Spieltag

Spielbericht der Rhein-Zeitung:

TuS Kröv - SV Strimmig 4:2 (2:0). Auch in Kröv gab es für den SVS nichts zu holen. Die Mannschaft von Trainer Rainer Hoffmann bleibt punktlos im Tabellenkeller hängen. Dennoch verliert Hoffmann nicht seinen Optimismus: "Immerhin haben wir in der zweiten Hälfte ordentlich dagegen gehalten. Wenn wir das im nächsten Spiel bringen, wird es auch wieder besser." Das Spiel entschied sich schon in der ersten Viertelstunde, Kröv zündete laut Hoffmann zu Spielbeginn ein Feuerwerk: "Die waren stark. Eine Topmannschaft mit schönem Fußball. Da hat es nur batsch, batsch gemacht."

Tore: 1:0 Schulz (8.), 2:0 Perry (14.), 3:0 Weyel (51.), 3:1 Adams (60.), 4:1 Schulz (75.), 4:2 Morsch (89.).

Hier könnt Ihr den ganzen Bericht lesen.

Vorbericht der Rhein-Zeitung:

Strimmig will Kröv ärgern

Kreisliga B Mosel - Am vierten Spieltag der Fußball-Kreisliga B Mosel 1 darf Blankenrath zum zweiten Mal ran. Strimmig will heute Abend die ersten Punkte in Kröv ergattern, Hahn und Peterswald bekommen es jeweils mit Absteigern zu tun.

TuS Kröv - SV Strimmig. Noch punktlos steht der SV auf dem vorletzten Rang. Mit den Absteigern Thalfang und Mülheim sowie dem Derby gegen Peterswald hatte Strimmig ein strammes Auftaktprogramm. Mit Kröv kommt nun allerdings auch keine leichtere Nummer. "Sie sind Favorit und haben mit den Neuzugängen um Trainer Manuel Bausen sicher Ambitionen", weiß Strimmigs Trainer Rainer Hoffmann. Seine Mannschaft sieht er nicht chancenlos: "Wir fahren nicht dahin, um zu verlieren. Wenn die Spieler das Angesprochene beherzigen, warum sollen wir dann da nichts holen?"

Hier könnt Ihr den ganzen Bericht lesen.

3. Spieltag

Spielbericht der Rhein-Zeitung:

Auch wenn hier die Strimmiger (von links) Florian Jakobs, Torwart Manuel Will und Fabian Michels den Peterswalder Tim Jakobs abschirmen, die Gäste waren das bessere Team und gewannen mit 2:1.

 

SV Strimmig - FC Peterswald-Löffelscheid 1:2 (0:0). Peterswald gewann das Derby auf dem Altstrimmiger Rasenplatz und kann sich langsam nach oben orientieren. Strimmig hingegen verlor auch seine dritte Partie mit einem Tor Unterschied und hängt nun erst einmal unten drin. Peterswalds Trainer Andreas Weber sah seine Elf hochüberlegen, nur mit der Chancenausbeute haperte es: "Das Ergebnis spiegelt nicht das Spielgeschehen wider. Strimmig hat uns nicht gefordert - und wir haben sie zu sehr beherrscht. Ein richtiges Derby war das nicht. Das Ergebnis muss vier oder fünf Tore höher ausfallen." Laut Weber fielen die Tore zwangsläufig, auch die verletzungsbedingte Auswechslung von Torhüter Markus Baltes fiel nicht ins Gewicht. Webers Vorahnungen bestätigten sich: "In der Defensive stand Strimmig ganz ordentlich, aber nach vorne waren sie zu harmlos."

Tore: 0:1 Ring (67.) 0:2 P. Jakobs (72., Foulelf.), 1:2 Kronz (90.).

Hier könnt Ihr den ganzen Bericht lesen.

Leider habe ich keinen Vorbericht online gefunden!

2. Spieltag

Spielbericht der Rhein-Zeitung:

Spvgg. Mülheim-Brauneberg - SV Strimmig 1:0 (1:0). Im zweiten Duell gegen einen Absteiger aus der A-Klasse zog sich der SV Strimmig abermals achtbar aus der Affäre, musste aber wie schon am ersten Spieltag gegen Thalfang eine 0:1-Niederlage hinnehmen. Damit hängt die Mannschaft von Rainer Hoffmann im Tabellenkeller. Im Derby nächste Woche gegen Peterswald-Löffelscheid sollen die ersten Punkte der neuen Spielzeit eingefahren werden, um einen eventuellen Strimmiger Sturz auf den letzten Tabellenplatz zu vermeiden.

Hier könnt Ihr den ganzen Bericht lesen.

Vorbericht der Rhein-Zeitung:

Spvgg Mülheim-B. - SV Strimmig. Nach Thalfang hat Strimmig mit Mülheim gleich den nächsten Absteiger vor der Brust. Trotz oder gerade wegen der 0:1-Niederlage im Gepäck will Strimmigs Übungsleiter Rainer Hoffmann sich nicht verstecken: "Wir werden unser Heil in der Offensive suchen und wollen mitspielen." Fehlen werden weiterhin Matthias Adams und David Angsten. Hoffmann sagt: "Wenn wir unsere Fehlpassquote im Aufbau senken, bin ich optimistisch."

Hier könnt Ihr den ganzen Bericht lesen.

1. Spieltag

Spielbericht der Rhein-Zeitung:

SV Strimmig - Sportfreunde Thalfang 0:1 (0:1). Gegen den A-Klasse- Absteiger hielt Strimmig ordentlich mit, eine Punkteteilung wäre nach Meinung von Trainer Rainer Hoffmann gerechter gewesen: "Sie haben eine ihrer Chancen genutzt. Wir leider nicht. Im Abschluss hat es gehapert. Das war der Unterschied." Kurz vor dem Gegentreffer hatte Strimmig seinerseits die Chance zur Führung, vergab jedoch und im Gegenzug sah Hoffmann einen Abstimmungsfehler in der Defensive. Bei den hohen Temperaturen dann dem Rückstand hinterher zu laufen, war für Hoffmanns Team sehr schwer: "Das war schon an der Grenze. Sowohl für die Spieler als auch für den Schiedsrichter."

Tor: 0:1 Daniel Metzger (27.).

Hier könnt Ihr den ganzen Bericht lesen.

Vorbericht der Rhein-Zeitung:

Der SV Strimmig (in Weiß) und die SG Hahn/Altlay (im Hintergrund mit Mario Weirich) starten mit einem Heimspiel in die neue B-Mosel-Saison. Hahn empfängt heute in Grenderich die SG Burgen, Strimmig spielt am Sonntag gegen den A-Klasse-Absteiger Sportfreunde Thalfang. Foto: Markus Kroth

SV Strimmig - Sportfreunde Thalfang. Für den SVS um den neuen Trainer Rainer Hoffmann geht es gleich gegen die A-Klasse-Absteiger Thalfang und Mülheim. Hoffmann schaut aber nur auf seine Mannschaft, mit der er zufrieden ist: "Die Vorbereitung war in Ordnung. Ich bin gespannt, was da kommt." Die Generalprobe glückte im Kreispokal - mit einem 2:0 über die Zeller Reserve zog Strimmig in die nächste Runde ein. Der Einsatz von Mittelfeldmann Matthias Adams ist fraglich, ansonsten ist der Strimmiger Kader komplett.

Hier könnt Ihr den ganzen Bericht lesen.